Graues Flammenkreuz auf

News header

HomeNewsVITA vermittelt Jobs zwischen Alt und Jung

VITA vermittelt Jobs zwischen Alt und Jung

Neue Taschengeldbörse der Caritas: einmalig in der Region

(28.11.2013) „VITA“, die Viersener Taschengeldbörse, geht an den Start: Ab sofort vermittelt das Mehrgenerationenhaus Viersen des Caritasverbandes kleine Jobs zwischen älteren Menschen und Schülern – ein bisher einmaliges Projekt in der Region.

TaschengeldboerseVITA, die Viersener Taschengeldbörse, vermittelt kleine Jobs zwischen älteren Menschen und Schülern – ein „Klassiker“ ist dabei das „Gassi gehen“ mit dem Hund.„Seniorin sucht Unterstützung am Computer und Hilfe bei der Gartenarbeit.“ – „Schüler bietet Gassi gehen mit dem Hund und Rasen mähen.“ So oder ähnlich könnten die Gesuche und Angebote bei VITA lauten, erläutert Michael Dörmbach, Leiter des Mehrgenerationenhauses Viersen. Er möchte über die Taschengeldbörse junge und ältere Menschen zusammenbringen. Während die Senioren im Alltag entlastet werden und mit netten Jugendlichen aus ihrer Nachbarschaft in Kontakt kommen, können sich die Schülerinnen und Schüler sozial engagieren und gleichzeitig ihr Taschengeld aufbessern.

„Einfach, ungefährlich und unregelmäßig sollten die Aufgaben für die jungen Leute sein“, sagt Dörmbach. „Klassiker“ seien neben der Gartenarbeit und der Hilfe am PC beispielsweise eine Begleitung bei Spaziergängen, ein Kehrdienst, Schneeräumen, Vorlesen, Einkaufsdienst oder den Hund ausführen. „Mit dem Projekt VITA wollen wir ein besseres Miteinander von Jung und Alt fördern sowie soziale Kompetenzen und praktische Fähigkeiten von Jugendlichen entwickeln“, erklärt der Leiter des Mehrgenerationenhauses Viersen.

Gerade in der heutigen Zeit sei es nicht mehr selbstverständlich, dass Senioren bei kleineren Arbeiten von Familienmitgliedern oder Jugendlichen aus der Nachbarschaft unterstützt würden, fügt Dörmbach hinzu. VITA schaffe hier unkompliziert und unbürokratisch Abhilfe. Er betont, dass dabei niemand eine dauerhafte Verpflichtung eingehe.

Die Viersener Taschengeldbörse koordiniert die Einsätze und steht beratend zur Seite. Dörmbach: „Ob Jobanbieter oder Nachfrager – alle Interessierten müssen sich bei uns anmelden und werden zu einem persönlichen Vorstellungs- und Informationsgespräch eingeladen.“ Dabei werden die Rahmenbedingungen besprochen. Die Schüler sollen zwischen 15 und 20 Jahre alt sein, Minderjährige benötigen das schriftliche Einverständnis ihrer Eltern. Das von VITA empfohlene Taschengeld beträgt 5,00 Euro pro Stunde. Bei allen Tätigkeiten im Rahmen der Taschengeldbörse muss es sich um geringfügige Hilfeleistungen handeln, die gelegentlich aus Gefälligkeit erbracht werden.

Dörmbach und seine Mitarbeiterin Melanie Genz nehmen ab sofort alle Job-Gesuche von Senioren sowie Angebote von Schülern entgegen. Kontakt: VITA im Mehrgenerationenhaus Viersen, Heierstr. 17, 41747 Viersen, Tel. 93893583, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.